Start

EvG Padlet

18. Mai 2020

Mit Padlet erstellt
   

Gottesdienst am 17.05.

17. Mai 2020

Frieden finden in Zeiten der Angst - Teil 3/3

Es war ein ganz besonderer Gottesdienst und ein Schritt zur Normalität.

Link in neuem Fenster öffnen

   

Zum Gottesdienst anmelden

13. Mai 2020

Wir feiern wieder Gottesdienst

Wir freuen uns über jeden, der unseren Gottesdienst besucht. Aufgrund der Raumgröße und festen Mitarbeiterzahl können nur 32 Personen am Gottesdienst teilnehmen.

Wer am Gottesdienst teilnehmen möchte, muss sich anmelden. Das geht ganz einfach:

Gibt deine E-Mail-Adresse an. Du bekommst umgehend einen Link zugeschickt, der zu dem Anmeldeformular führt.

   

Quarantäneprogramm für Kinder & Jugendliche

17. März 2020

Quarantäne

Kinderstunde / Jungschar

§ Online Jungschar. Damit die Kinder im Jungschar-Rhythmus bleiben gibt es jede Woche ein online Jungscharmit Impuls, Spiel und Lied auf dem swdec YouTube Kanal. Motiviert die Kinder, dass sie diese Jungschar zu Hause zu Eurer Jungschar-Zeit anschauen, um dran zu bleiben.https://www.youtube.com/user/SWDECVerband

§ Jeden Sonntag gibt es auf YouTube ab 9:30 Uhr zusätzlich ein Online KiGo, den ihr gerne für die Kinder nutzen könnt: https://www.youtube.com/channel/UCsnIncp_DV3YPMkif-4Npgg/

§ Auf Online KiGo wird es ab Ende der Woche auch jeden Tag ein kleines Video mit Aktionsidee für zu Hause geben. Bewerbt dazu Online Kindergottesdienst (YouTube), bzw. onlinekigo (Instagram) https://www.instagram.com/onlinekigo/

Teenkreis / Jugendkreise

§ JesusHouse 17. – 21. März, 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr live auf YouTube. Wir erleben, dass Jesus da ’nen Unterschied macht. Wie genau? Schau‘s dir an. Nutzt die Krise als Chance, dass junge Menschen Jesus kennenlernen können.https://jesushouse.de/live/

§ Heiner Brandt (Weltmeistertrainer Handball WM 2007) würde die Zeilen so einleiten: „Wenn nicht jetzt, wann dann“. Es tun sich bei uns allen neue Zeitfenster auf. Wie wäre es, diese gemeinsam zu nutzen, um im Buch der Bücher einzutauchen. Seid gespannt was unsere kreativen Köpfe sich da überlegen…

§ Unser SWD-EC Leutchen arbeiten mit Hochdruck daran, euch mit einem wöchentlichen LiveStream zu versorgen.https://www.youtube.com/user/SWDECVerbandDetails folgen noch.

   

YouTube Kanal Evangelische Gemeinschaft

15. März 2020

Hier geht's zum Podcast

https://www.youtube.com/channel/UCtvx0Nkzot9HGgDNn34q_Rw

   

Interview mit Dr. med. Wolfgang Toepel

14. März 2020

3 Fragen an Dr. med. Wolfgang Toepel - Facharzt für Innere Medizin und Kardiologieund Mitglied der Evangelischen Gemeinschaft Lachen-Speyerdorf

1. Lieber Wolfgang, die Nachrichten zur Corona-Pandemie überschlagen sich in den letzten Tagen. Berechtige Sorge oder Panikmache? Was sagt der Mediziner?

Lieber Siegfried, danke für die gestellten Fragen! Ich halte die Sorgen der medizinischen Experten für absolut berechtigt. Ein Blick nach Italien zeigt dies auch sehr deutlich. Es gilt jetzt, alles zu tun, damit es nicht wie in Italien mit mittlerweile 17.000 Patienten (Stand heute) zu einem Massenanfall von Erkrankten kommt, der das Gesundheitssystem überlastet und kollabieren lässt. Konkret: wenn Patienten sterben müssen, weil alle Intensivbetten belegt sind. Um das zu vermeiden, sind alle Maßnahmen zu ergreifen, die möglich sind. Und wir als Bürger sind verpflichtet, unseren Beitrag zu leisten.

2. Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2. Tim. 1,7)
Der Vorstand der EVG hat in seiner Sitzung am 12.03.2020 entschieden, dass wir bis auf weiteres die Veranstaltung der Gemeinde ruhen lassen? Hältst du diese Maßnahme für gerechtfertigt?


Definitiv ja. Der Gottesdienst ist eine Veranstaltung, in der Viren sehr leicht übertragen werden können. Wenn man eine Stunde neben jemandem sitzt, der das Virus ausscheidet, oder sich mit jemandem unterhält mit einem Abstand von weniger als 1 m oder 1,5 m, wird das Virus über die Atemluft übertragen. Die respektable Entscheidung der Gemeindeleitung wird der gesellschaftlichen Verantwortung, den Forderungen der Obrigkeit und der gegenwärtigen Ausnahmesituation absolut gerecht.

Ich persönlich habe weniger Angst davor, infiziert zu werden, aber es wäre mir sehr unangenehm und würde mein Gewissen belasten, wenn ich jemanden fahrlässig anstecken würde. Z.B. dadurch, dass ich vielleicht ohne es zu wissen infektiöse bin und den erforderlichen Abstand nicht einhalte.

3. Wie gehst du und deine Familie mit der aktuellen Situation um? Hast du Tipps für die Gemeindemitglieder?

Medizinisch: Abstand halten, ca. 1- 1,5 m, Menschenansammlungen meiden (auch überfüllte Wartezimmer in Arztpraxen!), Hände waschen, häufig angefasste Gegenstände reinigen oder desinfizieren.

Geistlich: Ich hätte mir bis vor kurzem nicht vorstellen können, dass die Nächstenliebe und die Verantwortung gegenüber unserem Nächsten uns gebietet, einen Gottesdienst ausfallen zu lassen. Jetzt lernen wir, dass Gottesdienste keine Selbstverständlichkeit sind und dass die jetzige Zeit ein Weckruf ist, das eigene Bibelstudium wieder zu beleben (im Sinne einer geistlichen Notfall-Selbstversorgung).

Rein formal gehöre ich zur Kategorie “Großvater”, aber da ich eigentlich noch recht rüstig bin, muss ich vielleicht den Kontakt zu meinen bezaubernden Enkelchen nicht ganz so sehr einschränken. Aber Knuddeln wie bisher geht halt nicht.


Das Interview führte unser Vorstandsmitglied, Siggi Stangohr

   

Absage der EvG-Veranstaltungen wegen des Corona-Virus

13. März 2020

Hallo ihr Lieben,

heute Abend saßen wir im Vorstand zusammen und haben überlegt, welche Maßnahmen wir aufgrund des Corona-Virus zu ergreifen sind. Die Ereignisse und Meldungen überschlagen sich.

Wir haben uns nach fachlicher medizinischer Beratung und schweren Herzens dazu entschlossen, ab sofort und bis auf weiteres alle Veranstaltungen unserer Gemeinde abzusagen. Das betrifft sowohl die Gottesdienste, die Kinder- und Jugendveranstaltungen als auch alle weiteren Kreise.

Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen.Dabei hat uns folgendes geleitet: Als Gemeinde sind wir von der Grundhaltung der Nächstenliebe und Verantwortung für Menschen geprägt. Zur Zeit geht es darum, die Infektionskette zu unterbrechen und das Virus zeitlich zu verzögern.Oberbürgermeister Marc Weigel hat heute alle Vereine und privaten Veranstalter aufgefordert, auf größere Veranstaltungen in der nächsten Zeit zu verzichten. Dieser Aufforderung kommen wir hiermit notgedrungen nach.

Bitte schaut regelmäßig auf die Homepage. Wir haben vor, die Predigten sonntags zur Gottesdienstzeit auf der Homepage verfügbar zu machen. Eine Anregung ist, dass Ihr dann zu Hause als Familie den Gottesdienst für euch feiert. Eine weitere Idee war, sich zum Gebetslaufen zu verabreden. Dann könntet ihr - mit dem nötigen Abstand - zusammen beten und Gott auf diese Weise begegnen. Oder wie wär's mal mit einem Stille-Spaziergang mit dir und Gott?

Diese ganze Situation ist für uns sehr ungewöhnlich. Wir wollen sie auch als eine Chance ansehen, kreative Wege zu finden Gott und einander zu begegnen. Sicherlich freut sich der eine oder andere über einen persönlichen Anruf.
Wie es weiter geht und weitere Ideen erfahrt ihr über diesen Verteiler oder über die Homepage. Bitte gebt die Infos auch an die weiter, die keine Wochenmail erhalten.

Euer Vorstand

Hier noch eine geistliche Sichtweise zum Thema Corona:

https://www.instagram.com/tv/B9pQ0OBnHFv/?igshid=115ku080nr1jz

   

Gottes Liebe leben

29. Januar 2020

Willkommen in der Evangelischen Gemeinschaft Lachen-Speyerdorf

Exploring Horizons Instagram Post-2